Meditation

Licht – MediStation

Stelle eine oder mehrere Kerzen im Abstand von 2-5 Metern etwas unterhalb von Augenhöhe vor Dich. Öffne die Augen und schaue in die Flamme, ohne die Augen zu zwinkern. Es ist gut für die Augen, wenn die Augen dabei feucht werden, oder Tränen kommen.

MediStationBleibe entspannt. Wenn die Augen jedoch anfangen zu brennen, oder es irgendwie unangenehm wird, schließe die Augen. Beobachte, was Du jetzt vor Deinem geistigen Auge siehst: Vielleicht ein Nachbild der Flamme, vielleicht verschiedene Farben und Formen, vielleicht nur Dunkelheit.

Vielleicht spürst Du auch einfach nur eine sanfte Energie zwischen den Augenbrauen. Akzeptiere einfach alles, ohne etwas zu konkret zu erwarten. Wenn fremde Gedanken kommen, öffne die Augen wieder und schaue in die Kerzenflamme. Laß dabei alles geschehen, ohne es zu beeinflussen. Es macht nichts, wenn Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen sich überschlagen.

Wiederhole einfach auch das Mantra, und spüre den Atem. Versuche jedoch zu vermeiden, Dich in das diskursive Denken (Nachdenken) zu verwickeln. Laß einfach alles geschehen. Nach einer Weile wird der Geist von selbst zur Ruhe kommen. Erwarte dies jedoch nicht, sondern akzeptiere, was auch immer passiert… und dann fange langsam an Deine Wünsche und Ziele zu formulieren. Stell sie Dir bildlich vor! Als wenn sie bereits Realität wären… 

Veröffentlicht in Meditation | Keine Kommentare